Pexels Photo 8844604

Ein Whirlpool für den eigenen Garten – das gibt es zu bedenken

von Marc Hammermeister

Pexels Photo 8844604

Ein Whirlpool für den eigenen Garten – das gibt es zu bedenken

von Marc Hammermeister

Pexels Photo 8844604
(Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/ferien-frau-entspannung-entspannen-8844604/)

Ein Whirlpool für den eigenen Garten – das gibt es zu bedenken

Wer ein Eigenheim mit Grundstück für einen Garten besitzt, hat nun die freie Wahl in der Gartengestaltung. Dazu gehören nicht nur Bepflanzungen, Wege und Terrassen. So manch ein Hausbesitzer spielt vielleicht mit dem Gedanken, sich den Luxus eines Whirlpools zu gönnen. Wer noch in der Entscheidungsfindung steckt, bekommt hier einen Überblick über das, was es bei der Whirlpool-Haltung zu bedenken gibt.

Entscheidungshilfen für den Whirlpool-Kauf

Folgende Faktoren sollte man mindestens beachten, wenn es um den Kauf eines Whirlpools geht:

  • Hat man den passenden Aufstellplatz?
  • Welches Modell interessiert mich?
  • Wie hoch sind die Kosten? (Anschaffungs- und Unterhaltungskosten)
  • Wer bietet den Verkauf von Whirlpools an und wie ist der Service des Whirlpool-Verkäufers?
  • Wie zeit- und pflegeintensiv ist ein Whirlpool?

Entsprechend der eigenen Vorlieben und Möglichkeiten ist die Anschaffung und Haltung eines Whirlpools einmal mehr und einmal weniger umsetzbar.

Habe ich Platz für einen Whirlpool?

Diese Frage beinhaltet drei Faktoren. Der Whirlpool benötigt:

  • eine tragfähige Fläche (im Freien)
  • relative Nähe zu einem Wasseranschluss
  • Nähe zu einem Stromanschluss

Fläche

Die meisten Whirlpools werden in Gärten und auf Terrassen aufgebaut. Ist die Ebene tragfähig, kann auch ein Balkon oder eine Dachterrasse in Frage kommen. Der passende Untergrund ist aus Holz, Kies oder Beton. Zusätzlich sollte der Whirlpool im Freien stehen, damit der Wasserdampf entweichen kann und keinen Raum beschädigt. Auch der regelmäßige Wasserwechsel sollte ohne Probleme machbar sein.

Wasseranschluss

Nur wenige Modelle benötigen einen eigenen Wasseranschluss. Meistens reicht es vollkommen aus, den Whirlpool mit einem Gartenschlauch zu befüllen. Hat der Whirlpool eine Sandfilteranlage, wird er an einen dauerhaften Frischwasseranschluss angeschlossen, der das Wasser automatisch nachfüllt, statt den häufigen Wechsel notwendig zu machen.

Stromanschluss

Es gibt Whirlpools, die sich mit Stecker an den Hausstrom anschließen lassen, wie reguläre Haushaltsgeräte. Sie sind aber weniger leistungsstark als die Modelle, die an Starkstrom angeschlossen werden. Durch die Versorgung mit Starkstrom kann sowohl Pumpe als auch Heizung des Whirlpools voll ausgereizt werden.

Welches Modell interessiert mich?

Whirlpool-Modelle unterscheiden sich in:

  • Leistungsumfang
  • Aufstellungsort
  • Größe
  • Platzanzahl
  • Anzahl an Massagedüsen
  • Energieeffizienz

Je nachdem, auf welche Ausstattung man wert legt, unterscheidet sich die Auswahl und die Preis/Leistungs-Verhältnisse. Aber es können so auch Ansprüche wegfallen. Wer sich zum Beispiel gezielt einen Innen-Whirlpool kauft, muss sich über eine passende Standfläche im Freien keine weiteren Gedanken machen. So kann man ausschließen, welcher Whirlpool überhaupt in Frage kommen würde.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für die Anschaffung eines Whirlpools sind natürlich nicht unwichtig. Viele interessiert es aber mehr, wie die Unterhaltung des Whirlpools sich auf die laufenden Finanzen ausübt. Nur so kann man abschätzen, ob sich der Kauf lohnt und dauerhaft haltbar ist.

  • Qualitativ hochwertige Whirlpools kosten etwa zwischen 10.000 € und 16.000 €.

Der Strom- und Wasserverbrauch hängen von dem Modell und der Nutzung ab

  • Ein grober Richtwert sind monatliche Nebenkosten im Bereich von 70 €. (bei regelmäßiger Nutzung)

Sie werden auch von den Strom- und Wasserpreisen der Hausversorgung beeinflusst. Wer mehr Geld für einen energieeffizienten Marken-Whirlpool ausgibt (z. B. von Villeroy & Boch oder Jacuzzi), spart später mehr bei den Betriebskosten.

Wie finde ich den richtigen Whirlpool-Verkäufer?

Wenn man die Preise eines Whirlpools vergleicht, sollte sich dabei nicht darauf verlassen, dass der niedrigste Preis auch der beste Kauf ist. Die Services von Verkäufern für Whirlpools unterscheiden sich.

Services wie dieser, bei denen Lieferung, Aufbau, Installation und Einweisung in das Gerät in den Kaufpreisen eingerechnet sind, sind selten. Was zuerst im Vergleich zu anderen Verkäufern des gleichen Modells nach einem hohen Preis aussieht, stellt sich vielleicht als günstiger heraus, wenn man die notwendigen Services alle zusätzlich zahlen muss.  

Wichtig ist, dass der Verkäufer eine ausführliche Beratung anbietet. Es ist auch ein gutes Zeichen, wenn es dort keine oder wenige No-Name-Modelle gibt. Bei Whirlpools lohnt sich der Preis für höhere Qualität.

Wie Zeit und Pflegeintensiv ist der Whirlpool?

Wie die Unterhaltungskosten hängt auch der Aufwand für die Pflege eines Whirlpools von der Nutzung ab. Häufige Nutzung mit vielen Personen verschmutzt das Wasser schneller. Wenn man den Whirlpool dafür den Winter über nicht nutzt, entstehen auch keine laufenden Kosten.

Die wichtigste Pflege ist die Wasserpflege. Bei einem Whirlpool kann man gut gepflegtes Wasser mehrere Monate nutzen. Je nach Nutzung sind es 3 bis 6 Monate, bevor man das Wasser tauschen sollte. Für eine richtige Wasserhygiene sollte man wöchentlich den pH-Wert des Wassers testen und kann dann mit den entsprechenden Mitteln wie Chlor Gegenwirken, wenn die Werte nicht stimmen.

Alle zwei bis vier Wochen steht die Reinigung der Filter an. Alle 12 Monate sollten sie ausgetauscht werden.Wenn man den Whirlpool mehr als 6 Wochen nicht nutzt, kann man ihn winterfest machen. Dafür wird das Wasser vor dem Leeren chemisch schockbehandelt, um auch in den Schläuchen liegende Keime zu töten. Dann wird der Pool geleert, getrocknet, gereinigt und bis zur nächsten Nutzung abgedeckt.

Wirklich aufwendig sind darunter nur der Wasserwechsel und das vollständige Leeren und Reinigen. Zum Glück sind das die Arbeitsschritte, die nur wenige Male im Jahr stattfinden.

Fazit

Anhand dieses Überblicks kann man entscheiden, ob Faktoren vorliegen, die den Kauf eines Whirlpools verhindern. Möchte man sich den Traum dennoch verwirklichen, kann man so entscheiden, welche Modelle oder welche Kompromisse sich empfehlen.

Der größte Ausschlussfaktor ist die passende Stellfläche. Ob man den Anschaffungspreis stemmen kann, lässt sich vergleichsweise schnell erkennen. Mit den Informationen über Arbeitsaufwand und Unterhaltungskosten kann man nun entscheiden, ob die Mühe und Kosten es wert sind, den Whirlpool anzuschaffen und ob man langfristig die Motivation dafür hat, sich um ihn zu kümmern.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(3 Bewertungen, Ø 3,3)
3,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1