Musterhäuser in Alsdorf

MH in 15827 Blankenfelde
15827, Blankenfelde-Mahlow
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Bad Salzuflen
32107, Bad Salzuflen
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus ID-Massivhaus
46499, Hamminkeln
5 Zimmer
Details    >
Musterhaus in 14552 Michendorf
14552, Michendorf
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Leipzig
04178, Leipzig-Rückmarsdorf
6 Zimmer
Details    >
Musterhaus Bad Bramstedt
24576, Bad Bramstedt
6 Zimmer
Details    >
Musterhaus Wittenberg
06886, Wittenberg
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Hamburg
25474, Bönningstedt
6 Zimmer
Details    >
Musterhaus Susi III
98693, Ilmenau
5 Zimmer
Details    >
Musterhaus Glückstadt
25451, Quickborn
6 Zimmer
Details    >
Musterhaus in 01454 Radeberg
01454, Radeberg
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Teltow
14513, Teltow
4 Zimmer
Details    >
MH in 01909 Grossharthau
01909, Grossharthau
4 Zimmer
Details    >

Hausbau in Alsdorf (NRW)

Mit etwa 45.500 Einwohnern ist auch Alsdorf eine kleinere Stadt, die sich optimal für den Bau eines Massivhauses eignet. In der Städteregion Aachen gelegen bietet sie gute Anbindung an die größeren Städte der Umgebung. Besonders schön und landschaftlich reizvoll sind die vielen Gewässer, die durch Alsdorf führen, wie der Siefengraben, der Euchener Bach oder der Broicher Bach. In insgesamt 16 Ortsteilen kann das Massivhaus Alsdorf errichtet werden, darunter Begau, die Broicher Siedlung, Mariadorf oder Schaufenberg, um nur einige zu nennen.

Alsdorf verfügt weiterhin über eine direkte Anbindung an die A44, sowie die A4 bzw. E40. Dadurch wird es auch für Pendler möglich, den außerhalb gelegenen Arbeitsplatz schnell und einfach zu erreichen. Die Wirtschaft in Alsdorf selbst war lange Zeit vom Steinkohlebergbau geprägt. Der folgende Strukturwandel wurde bestens umgesetzt und heute wird die Wirtschaft der Stadt von Dienstleistungsunternehmen dominiert. Aufgrund der Nähe zu Belgien und den Niederlanden lassen sich immer mehr Unternehmen in Alsdorf nieder und bieten einen sicheren Arbeitsplatz, mit dem das Massivhaus Alsdorf finanziert werden kann.

Insgesamt zehn Grundschulen lassen lange Schulwege für den Nachwuchs zum Problem werden, das nicht vorhanden ist. Außerdem stehen zwei Real- und Hauptschulen, ein Gymnasium und eine Gesamtschule zur Auswahl. Eine Schule für Lernbehinderte, sowie eine berufsbildende Schule runden das Bildungsangebot optimal ab.