Massivhaus schlüsselfertig – sinnvoll oder nicht?

Massivhaus komplett bauen lassen – sinnvoll oder nicht?

Sie haben sich für den Bau eines Massivhauses entschieden? Dann stellt sich als nächstes die Frage: wie hätten Sie es denn gerne – zum selber mit anpacken oder lieber doch schon komplett ausgebaut? Beide Varianten haben natürlich ihre eindeutigen Vorteile. Setzen Sie Ihr handwerkliches Geschick, Ihre Zeit und Energie ein, um sich mit Eigenleistung am Bau zu beteiligen, kann Ihnen das eine erhebliche Kostenersparnis verschaffen. Übergeben Sie dagegen Planung und komplette Konstruktion Ihres Hauses einem professionellen Bauunternehmen, werden zwar höhere Kosten auf Sie zukommen, dafür können Sie sich bequem zurücklehnen, Ihrem Massivhaus beim Wachsen zusehen und brauchen am Ende nur noch einzuziehen.

 

Fertig bauen – was schließt das ein?

Auf der Suche nach Ihrem Traumhaus werden Sie sicherlich die Kataloge der unterschiedlichen Generalanbieter durchforsten oder sich von regionalen Bauunternehmen ein Angebot erstellen lassen. Dabei ist es jedoch äußerst wichtig, sich ganz ausführlich über Preise und Leistungen zu informieren. Der Begriff „schlüsselfertig“ ist gesetzlich nicht klar definiert und kann daher sehr unterschiedlich ausgelegt werden. Im extremsten Fall bekommen Sie einen Rohbau hingestellt, den Sie abschließen können und der damit – nach Auffassung des Bauunternehmens – als schlüsselfertig bezeichnet werden kann. Durchaus üblich ist dagegen die Variante, dass ein Massivhaus, das bis auf Maler- und Tapezierarbeiten komplett fertig gestellt ist, dem Bauherrn als fertig übergeben wird. Selbstverständlich können Sie auch diese abschließenden Arbeiten noch mit erledigen lassen oder sie an professionelle Handwerksbetriebe übergeben.

 

Der Weg zum schlüsselfertigen Massivhaus

schluesselfertiges-haus-gross-300x200Als erstes stellt sich die Frage: möchten Sie ein maßgeschneidertes Haus, das der Architekt voll und ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen erstellt? Das bedeutet in der Regel nicht nur ein Plus an Individualität sondern auch Mehrkosten und  Mehraufwand, da Sie sich um Bauverlauf, Materialeinkauf und die Kontrolle der  Handwerksbetriebe kümmern müssten. In diesem Fall wäre es gut, einen kompetenten Bauleiter für die Aufsicht zu gewinnen, der sowohl den zeitlichen Rahmen als auch das Fachwissen mitbringt, die Baufortschritte ausreichend zu überwachen und für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Arbeiten zu sorgen. Für diese Position kann entweder der Architekt selbst oder ein unabhängiger Bauleiter gewonnen werden.

Die Alternative zum Architektenhaus ist ein „Haus von der Stange“. Generalunternehmer bieten eine große Auswahl an bereits fertig konstruierten Häusern, die in Details noch Ihren Wünschen angepasst werden können. So entstehen dann letztendlich doch sehr unterschiedliche und individuelle Varianten eines bestimmten  Haustyps und Sie müssen bei der Verwirklichung Ihres Traums keine Kompromisse eingehen. Gerade die größeren Anbieter haben so viele Häuser in ihrem „Sortiment“, dass für jeden Anspruch und jedes Budget etwas Passendes gefunden werden kann. Dazu werden noch ganz individuelle Planungen, Grundrisse und Ausstattungen angeboten. Bei diesen Firmen profitieren Sie von einer oft jahrzehntelangen Erfahrung auf dem Gebiet des Massivhausbaus. Darüber hinaus haben diese Unternehmen vielfach guten Kontakt zu regionalen Handwerkern und Lieferanten oder es bestehen sogar vertragliche Verbindungen, was sich positiv auf die Preisgestaltung auswirken wird.

Nehmen Sie Kontakt zu mehreren Anbietern auf und fordern Sie unverbindliche Kataloge und Informationen an. Auch eine persönliche Beratung, bei der Sie erfahren, welche Ihrer Vorstellungen realisierbar sind und welche nicht, ist für Sie völlig unverbindlich. Danach kommt der wichtigste Schritt – das sorgfältige Vergleichen der in Frage kommenden Angebote. Oft scheinen sehr erhebliche Preisunterschiede zu bestehen, die sich am Ende daraus ergeben, dass auch sehr unterschiedliche Arbeiten erbracht werden. Prüfen Sie daher die Baubeschreibung der einzelnen  Häuser genauestens, hier werden nämlich alle, im Preis eingeschlossenen Arbeiten exakt aufgelistet. So können Sie das tatsächlich günstigste Angebot ermitteln. Ist Ihnen der angebotene Leistungsumfang zu gering, können Sie mit dem Unternehmen selbstverständlich weitere Ausbauarbeiten vereinbaren und es so arrangieren, dass Sie nur noch Ihre Koffer packen und einziehen müssen.

Berücksichtigen Sie beim Bauen auch Faktoren wie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Auch wenn durch die Wahl entsprechender Maßnahmen und/oder Materialien im Moment Mehrkosten auf Sie zukommen mögen, wird das womöglich durch staatliche Fördermaßnahmen oder Einsparungen bei den Energiekosten wieder ausgeglichen.

 

Massivhaus bauen ohne Eigenleistung

Es gibt natürlich auch Fälle, in denen es überhaupt gar nicht möglich ist, Eigenleistung zu erbringen. Vielleicht haben Sie eine Familie mit mehreren, kleinen Kindern und sind rein zeitlich gar nicht in der Lage, selbst mit anzupacken. Auch eine Behinderung oder chronische Krankheit kann es unmöglich machen, den eigenen Hausbau aktiv zu unterstützen. Allerdings gibt es gerade in solchen Situationen oft zusätzliche Fördermittel und Förderprogramme vom Staat, durch die die Mehrkosten des schlüsselfertigen Bauens ein wenig aufgefangen werden können. Wenn Sie sich also – aus welchen Gründen auch immer – für ein komplett fertiges Massivhaus entscheiden, informieren Sie sich doch im Vorfeld bereits über die Fördermittel, die Sie von Bund und/oder Ländern erhalten können.

Die Vorteile, die es mit sich bringt, alle anfallenden Arbeiten in die Verantwortung eines professionellen Bauunternehmens zu übergeben, liegen auf der Hand. Sie ersparen sich jede Menge Zeit- und Krafteinsatz, den Sie – bei geplanter Eigenleistung – neben Beruf und Familie noch erbringen müssten. Dennoch sind Sie natürlich in den gesamten Planungsprozess mit eingebunden und entscheiden selbst, wie Ihr neues Haus aussehen soll. Die Wahl von Materialien bei der Innenausstattung, Farben,  Fassadengestaltung, die Anlage der Außenanlagen, all das liegt in Ihrer Hand. Ein Massivhaus, das Ihnen einzugsbereit übergeben wird, bietet Ihnen also einerseits ein hohes Maß an Individualität und verlangt Ihnen andererseits keine allzu großen Anstrengungen ab. Sie erhalten ein Endprodukt zu einem vorher festgelegten Preis und wissen somit von Anfang an, was Sie finanziell erwartet.

 

Üblich sind dann Teilzahlungen, die entsprechend den einzelnen Bauphasen fällig werden und die im Zahlungsplan vereinbart werden. Vertraglich vereinbart wird auch der Fertigstellungstermin, ein weiterer Vorteil für Sie, vor allem, wenn Sie einen bestehenden Mietvertrag fristgerecht kündigen müssen. Entscheiden Sie selbst, ob Ihnen das Plus an  Komfort auch den Mehrpreis bei der Finanzierung wert ist.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(0 Bewertungen, Ø 0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0