Musterhäuser in Kamp-Lintfort

MH in 90579 Langenzenn
90579, Langenzenn
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Leipzig
04178, Leipzig-Rückmarsdorf
6 Zimmer
Details    >
Musterhaus in 06246 bad Lauchstädt
06246, Bad Lauchstädt
4 Zimmer
Details    >
villa classica
22885, Barsbüttel
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Teltow
14513, Teltow
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Glückstadt
25451, Quickborn
6 Zimmer
Details    >
MH in 19370 Parchim
19370, Parchim
5 Zimmer
Details    >
villa magnifica
22525, Hamburg
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Hamburg
25474, Bönningstedt
6 Zimmer
Details    >
Musterhaus in 67716 Heltersberg
67716, Heltersberg
4 Zimmer
Details    >
Musterhaus Susi III
98693, Ilmenau
5 Zimmer
Details    >
Musterhaus in 01454 Radeberg
01454, Radeberg
4 Zimmer
Details    >

Hausbau in Kamp-Lintfort (NRW)

Wer sich für das Massivhaus Kamp-Lintfort entscheidet, findet hier die Idylle einer Kleinstadt, gepaart mit der Nähe zu Moers, Rheinberg und vielen weiteren Städten entlang der niederrheinischen Tiefebene. Mit nur 38.000 Einwohnern ist Kamp-Lintfort ein eher beschauliches Städtchen, in dessen elf Stadtteilen teils noch echter Dorfcharakter zu spüren ist. Das neue Massivhaus Kamp-Lintfort kann in Gestfeld ebenso errichtet werden, wie Niersenbruch, Saalhoff oder Rossenray, um nur einige der Stadtteile zu nennen.

Auch als Hochschulstadt hat sich Kamp-Lintfort mittlerweile einen Namen gemacht und so befindet sich heute eine Dependance der Hochschule Rhein-Waal in der Stadt. Hier kann der Nachwuchs also später noch im Massivhaus Kamp-Lintfort wohnen bleiben. Für die jüngeren Kids stehen sechs Grundschulen und zwei Hauptschulen, sowie je eine Real- und Gesamtschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Die Anbindung an die Großstädte der Umgebung ist sehr gut erschlossen. So können Anwohner beispielsweise mit dem Schnellbus SB 30 bis nach Moers oder auch Duisburg gelangen. Auch die Bundesautobahnen 42 und 57, sowie die B510 sind in direkter Nähe gelegen und sorgen für eine gute Verkehrsanbindung. Der Bergbau prägt Kamp-Lintfort schon seit Jahren und noch immer sind mehr als 3.500 Personen im Bergwerk West beschäftigt. Ansonsten wird die Wirtschaft durch kleine und mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen geprägt, die sich vorwiegend in den Gewerbegebieten Nord, Süd und Ost angesiedelt haben.