Schlüsselfertiges Massivhaus – Vorteile, Nachteile

Schlüsselfertiges Haus: das Massivhaus-Komplettangebot

Wenn man sich die Angebote von Bauunternehmungen betrachtet, dann sieht man sich dort mit Begriffen wie Ausbauhaus oder schlüsselfertiges Haus konfrontiert. Und mit diesen Bauoptionen sollte man sich auch auseinander setzen, da sie einen Hausbau aus der Hand der Bauunternehmung in verschiedenen Baustufen anbieten.

Für alle, die selbst nur wenig Eigenleistung erbringen wollen, ist die schlüsselfertige Variante garantiert eine gute Lösung. Denn hier erhält der Bauherr im besten Fall ein Haus, welches vom Fundament bis zum letzten Pinselstrich komplett fertig gestellt ist.

Angebotsdetails beachten

Schlüsselfertig heißt schlüsselfertig und viele Bauherren assoziieren damit, dass man nur noch den Schlüssel ins Schloss zu stecken und die Möbel aufzustellen braucht und schon kann der Wohnspaß beginnen. Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Denn wie auch beim Ausbauhaus, so gibt es auch beim schlüsselfertigen Haus gewisse Abstufungen, so dass mitunter vor dem Einzug doch noch Eigenleistungen erbracht werden müssen. In der Regel handelt es sich dabei um

  • den Fußboden, der noch verlegt werden muss,
  • den Wandanstrich, welcher noch nicht den eigenen Vorstellungen entspricht oder
  • die Terrassen- oder Gartenanlage, die es noch anzulegen gilt.

Definitiv fertig sein sollte allerdings

  • die Unterkellerung,
  • das Fundament mit darauf errichtetem Rohbau,
  • das Dach samt Eindeckung,
  • sämtliche Fenster und Türen,
  • die Außenverkleidung samt Wärmedämmung,
  • die Sanitärinstallation,
  • die elektrische Verkabelung inklusive Anschluss,
  • die Heizungsanlage samt Rohrverlegung und Heizkörper und
  • die Wandverkleidung und der zum Belag vorbereitete Fußboden.

Vor diesen Hintergründen ist es obligatorisch, mit dem Bauunternehmer des Vertrauens einen Vertrag über den schlüsselfertigen Hausbau abzuschließen, in dessen Inhalt

  • die detaillierte Gestalt der angebotenen Leistungen,
  • die zeitliche Abstimmung,
  • die Hersteller der verwendeten Bauteile,
  • geltende Preise sowie
  • die eingehaltenen Qualitätsstandards

festgeschrieben sind.

Schlüsselfertiges Haus: die Vorteile

Ein schlüsselfertiges Haus bauen zu lassen, birgt folgende Vorteile:

  • Der Bauvertrag gibt konkreten Aufschluss über die integrierten Leistungen samt Kosten. Eine unangenehme Preisüberraschung bleibt somit aus.
  • Manchmal ist es sogar günstiger als Ausbauhäuser.
  • Auch handwerklich ungeschickte Menschen oder solche mit wenig Zeitspielraum kommen so zu ihrer Immobilie.
  • Wichtige Bauabschnitte werden von Experten und nicht von Laien durchgeführt, was dem Sicherheitsgedanken zuträglich ist.
  • Sowohl als Massivhaus wie auch als Fertighaus erhältlich.

Schlüsselfertiges Haus: die Nachteile

Folgende Nachteile muss man bei einem schlüsselfertigen Haus in Kauf nehmen:

  • Häufig kostenintensiver als ein Ausbauhaus.
  • Oftmals als vorgefertigtes Hauspaket mit wenig Gestaltungsspielraum erhältlich.
  • Kompletter Hausbau inklusive Zeitplan sehr abhängig vom Bauunternehmen.
  • Keine Eigenleistung erwünscht oder möglich.
  • Nicht immer alle Leistungen, die man möchte, im entsprechenden Bauvertrag enthalten.

Weitere Fachinfos über den Begriff Schlüsselfertig finden Sie hier. (Was ist ein schlüsselfertiges Massivhaus?)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(0 Bewertungen, Ø 0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0