Klinkersteine Preise pro qm²

Klinkersteine – mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Klinkersteine - Verklinktertes Masivhaus
Verklinktertes Massivhaus



Klinkersteine sind eine optisch ansprechende Möglichkeit, um die Fassade (Klinkerfassade) des Hauses zu gestalten. Allerdings scheuen viele Bauherren vor den hohen Kosten zurück. Dabei sind die Klinkersteine mit einigen Tricks und Kniffen gar nicht so teuer, wie man oftmals vermuten würde. Die Klinkersteine können aus Feldspat, Ton und Schamott bestehen. Sie werden in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen gebrannt, unterscheiden sich aber von einfachen Ziegelsteinen. Diese werden bei Temperaturen zwischen 800 und 1.000 Grad Celsius gebrannt, bei Klinkersteinen sind dagegen Temperaturen bis 1.300 Grad Celsius keine Seltenheit. Dadurch werden sie extrem trocken und erhalten die für sie typischen Merkmale.

Im Handel werden Klinkersteine in verschiedenen Formen angeboten. So können sie als lose Steine erworben werden, als Riemchen und auch auf Platten geputzt, die nur noch an der Fassade befestigt werden müssen.

Zusätzlich findet sich die Alternative der Kalksandstein-Verblendsteine (KS Verblendsteine). Diese entstehen aus Kalksandstein und sind daher besonders fest. Sind die KS Verblendsteine nach DIN genormt, müssen sie wenigstens die Festigkeitsklasse 16 erreichen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass sie frei von Einschlüssen und jeglichem Fremdmaterial sind. Nur so können Verfärbungen durch die Witterung oder das gefürchtete Ausblühen verhindert werden. Getestet werden diese Eigenschaften natürlich ebenfalls. Mindestens 50 Tau-Frost-Wechsel müssen die KS Verblendsteine dementsprechend unbeschadet überstehen.

 

Doch trotz der unterschiedlichen Angebote – die Preise für Klinkersteine liegen fast immer im gleichen Durchschnitt. Lediglich die KS Verblendsteine können etwas preiswerter sein.

 

Was kosten Klinkersteine?

Klinkersteine sind in der Regel für 20 bis 30 Euro pro Quadratmeter zu haben. Seltener kann der Quadratmeter auch bis zu 40 Euro kosten, dann handelt es sich aber meist um spezielle Farbgebungen und/oder eine besonders hochwertige Optik. Einige Anbieter verkaufen Klinkersteine auch in 1.000-Stück-Chargen. Dann sollte man mit Kosten zwischen 600 und bis zu 1.300 Euro rechnen, je nach Farbe und Art der Klinkersteine. Oft kommt diese Abrechnung aber nur für die KS Verblendsteine in Betracht.

 

Kann ich beim Kauf der Klinkersteine sparen?

Ja, es gibt durchaus Möglichkeiten, beim Kauf von Klinkersteinen zu sparen.

Die wichtigsten sind:

  1. Aktionsangebote nutzen
  2. Sonderposten suchen
  3. Private Kleinanzeigen nutzen
  4. Bei Baustellen nachfragen
  5. Klinkersteine gebraucht kaufen

 

Aktionsangebote nutzen

Viele Unternehmen, die sich auf den Handel mit Klinkersteinen spezialisiert haben, bieten von Zeit zu Zeit Aktionsangebote an. Bestimmte Sorten und Farben der Klinkersteine werden hier zum besonders günstigen Preis angeboten. Es kann jedoch eine Weile dauern, bis die gewünschten Klinkersteine ins Angebot kommen.

 

Klinkersteine Sonderposten suchen

Vielfach gibt es auch Sonderposten, die zum Beispiel aus Firmenauflösungen oder Insolvenzen stammen. Diese werden oft in großen Mengen zum Festpreis angeboten. Käufer sollten sich vorab gut überlegen, wie viele Klinkersteine sie benötigen. Reicht die Sonderpostenmenge aus, können hier Schnäppchenpreise winken. Teilweise liegt der Quadratmeterpreis sogar im einstelligen Bereich. Jedoch muss man hinsichtlich Farbe und Ausführung kompromissbereit sein.

 

Private Kleinanzeigen nutzen

Auch ein Blick in die privaten Kleinanzeigen kann sich lohnen. Gerade wer zuvor einen großen Sonderposten an Klinkersteinen gekauft hat und nur einen Teil davon benötigte, verkauft den Rest. Dass dabei günstige Preise geboten werden, versteht sich wohl von selbst.

 

Bei Baustellen nachfragen

Ratsam kann es ebenfalls sein, auf der Baustelle nachzufragen. Soll das gerade entstehende Haus später mit Klinkersteinen versehen werden, kann man nachfragen, ob man an der Sammelbestellung teilnehmen kann. So profitiert man von Großhandelspreisen und Rabatten. Jedoch muss man auch hier kompromissbereit sein, was Farbe und Ausführung angeht.

 

Klinkersteine gebraucht kaufen

Klinkersteine sind aufgrund ihrer Herstellungsweise sehr langlebig und können sogar die Lebensdauer eines ganzen Hauses überstehen. Manchmal werden die Klinkersteine deshalb beim Abriss des Hauses zuerst sorgfältig entfernt und anschließend weiter verwertet. Das Besondere bei diesen gebrauchten Klinkersteinen sind nicht nur die niedrigen Kosten, sondern auch die besondere Ausstrahlung. Verschieden gefärbte Oberflächen setzen sich dabei zusammen und geben der eigenen Fassade einen ganz besonderen Touch.



Klinkersteine nie blind kaufen

Zudem sollten Bauherren, die ihre Fassade verklinkern wollen, die Klinkersteine nie blind kaufen. Vielmehr sollte stets eine Musterplatte begutachtet werden, auf der mehrere Klinkersteine aufgeputzt sind. Oft zeigt sich ein gänzlich anderes Bild, wenn die Klinkersteine erst einmal aufgeputzt sind. Alleine von den losen Steinen in der Hand auszugehen, lohnt sich in aller Regel nicht, denn selbst mit der größten Vorstellungskraft ergibt sich im Endeffekt ein anderes Bild als ursprünglich erhofft. In Baumärkten und Klinkerwerken gibt es entsprechende Musterplatten, die man vor dem Kauf begutachten sollte.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(4 Bewertungen, Ø 4,5)
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0